Wer sind wir?

en français / in italiano

Das Projekt « Literatur auf dem Ring » entsteht aus der Lust an der Herausforderung und der wahrhafte Leidenschaft für Literatur und Kommunikation einiger Mitglieder des Vereins Un Zèbre sur la langue. ZL RING MyriamMyriam Louviot ist Französin. 2003 hat sie ihr Land verlassen um dann zwischen Dakar, Genf und Berlin hin und her zu pendeln. Seit ihrer frühen Kindheit ist sie süchtig nach Geschichten und hat deswegen Literatur und Kunstgeschichte studiert. 2010 hat sie über postkoloniale Literaturen promoviert. Sie unterrichtet Französisch, leitet Schreibateliers, arbeitet für verschiedene Verlage, spielt manchmal die Übersetzerin und, wenn noch Zeit übrig ist, schreibt sie manchmal auch kurze Geschichten. Die Interkulturalität und alles, was sich in diesem Bereich abspielt, fasziniert sie. Sie hat das Projekt « Literatur auf dem Ring » konzipiert und auf die Beine gestellt.   ZL RING Barbara

Barbara Bernardi ist Italienerin. Sie hat Film- und Videoregie in Mailand und London studiert, und sie hat ein Stipendium für einen Master der Schönen Künste am Londoner „Chelsea College of Art and Design“ erhalten. In Italien arbeitete sie als Direktorin für Fernsehprogramme über Musik und Kunst eines italienischen Fernsehsenders. Sie hat auch Videos und Installationen für Theater und Ausstellungen produziert. Seit 2008 lebt sie in Berlin, wo sie weiterhin als Künstlerin und Filmemacherin arbeitet. Mit Fausto Caviglia hat sie den Dokumentarfilm Ciao Italia (2011) gedreht. Sie nahm an der Entwicklung und der Umsetzung des Projekts « Literatur auf dem Ring » teil und drehte und montierte die Videos der Webseite.

ZL RING béa2

Béatrice Nicolas ist eine französische Künstlerin, die seit 1988 in Berlin lebt, mit regelmäßigen Aufenthalten auf einer bretonischen Insel. Sie teilt ihre Zeit zwischen Zeichnung und Malerei, liest und flaniert gern und viel. Sie nimmt regelmäßig Teil an Ausstellungen sowie an künstlerischen oder literarischen Projekten zwischen verschiedenen Orten, Sprachen, Disziplinen und Menschen. Die Erkundung der Dynamik des Dazwischen, wo Trennung, Konfrontation und Bindung einander begegnen, ist ein wichtiges Anliegen ihrer künstlerischen Arbeit. Sie hat an der Entwicklung und der Umsetzung des Projekts « Literatur auf dem Ring » teilgenommen und hat viele Texte übersetzt oder lektoriert. Ihre persönliche Webseite: http://www.beatricenicolas.com/ Zahlreiche Freunde haben auch Ihre Zeit geopfert, damit dieses Projekt zu Stande kommen kann. Vielen Dank an die, die Texte übersetzt oder lektoriert oder uns beraten haben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s